Die Mitteilung der Sitzungsergebnisse auf dieser Seite ist nur eine Vorabinformation und erfolgt ohne Gewähr. Veröffentlicht werden nur Entscheidungen, die am Ende der Sitzung verkündet werden.


AktenzeichenTenor
7 Ca 5447/181. Es wird festgestellt, dass das Arbeitsverhältnis der Parteien auf Grund der arbeitsvertraglichen Befristung vom 22./29. Mai 2017 nicht beendet ist.
2. Es wird festgestellt, dass das Arbeitsverhältnis durch die Kündigung der Beklagten vom 27. Juli 2018 nicht aufgelöst ist.
3. Die Beklagte wird verurteilt, den Kläger bis zur rechtskräftigen Entscheidung über die Anträge zu 1. und 2. zu unveränderten Arbeitsbedingungen als Steinrestaurator weiterzubeschäftigen.
4. Die Beklagte wird verurteilt, an den Kläger 4.064,56 Euro brutto abzüglich gezahlten Arbeitslosengeldes in Höhe von 164,16 Euro nebst Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz seit dem 1. September 2018 zu zahlen.
5. Die Beklagte wird verurteilt, an den Kläger 4.064,56 Euro brutto abzüglich gezahlten Arbeitslosengeldes in Höhe von 1.641,60 Euro nebst Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz seit dem 1. Oktober 2018 zu zahlen.
6. Die Beklagte wird verurteilt, an den Kläger 4.064,56 Euro brutto abzüglich gezahlten Arbeitslosengeldes in Höhe von 1.641,60 Euro nebst Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz seit dem 1. November 2018 zu zahlen.
7. Die Beklagte wird verurteilt, an den Kläger 4.064,56 Euro brutto abzüglich gezahlten Arbeitslosengeldes in Höhe von 1.641,60 Euro nebst Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz seit dem 1. Dezember 2018 zu zahlen.
8. Die Beklagte wird verurteilt, an den Kläger 4.064,56 Euro brutto abzüglich gezahlten Arbeitslosengeldes in Höhe von 1.641,60 Euro nebst Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz seit dem 1. Januar 2019 zu zahlen.
9. Die Beklagte wird verurteilt, an den Kläger 2.709,71 Euro brutto nebst Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz seit dem 1. Januar 2019 zu zahlen.
10. Die Beklagte wird verurteilt, an den Kläger 812,91 Euro brutto nebst Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz seit dem 1. Januar 2019 zu zahlen.
11. Die Beklagte wird verurteilt, an den Kläger 401,01 Euro brutto nebst Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz seit dem 1. August 2018 zu zahlen.
12. Die Beklagte wird verurteilt, an den Kläger 4.064,56 Euro brutto abzüglich gezahlten Arbeitslosengeldes in Höhe von 1.641,60 Euro nebst Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz seit dem 1. Februar 2019 zu zahlen.
13. Die Beklagte wird verurteilt, an den Kläger 4.064,56 Euro brutto abzüglich gezahlten Arbeitslosengeldes in Höhe von 1.641,60 Euro nebst Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz seit dem 1. März 2019 zu zahlen.
14. Die Beklagte wird verurteilt, an den Kläger 4.064,56 Euro brutto abzüglich gezahlten Arbeitslosengeldes in Höhe von 1.641,60 Euro nebst Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz seit dem 1. April 2019 zu zahlen.
15. Die Kosten des Rechtsstreits hat die Beklagte zu tragen.
16. Der Wert des Streitgegenstandes wird auf 53.236,69 Euro festgesetzt.